Über Draft

"Draft" ist eine sehr populäres Limited-Format, bei welchem 4 bis 10 Spieler innerhalb eines sog. "Draft-Pods" aufeinander treffen. In Abgrenzung zu Constructed-Formaten, bei denen jeder Spieler ein eigenes Deck vorweg bauen und zum Turnier mitbringen muss, ist bei einem Draft der Deckbau Teil des Spiels.

 

So funktioniert's:

  1. Zu Beginn des Drafts einigen sich alle Spieler darauf, welche Booster-Sets gedraftet werden. Im Anschluss erhält jeder Spieler nach Leistung der Teilnahmegebühr  3 entsprechende Booster-Packs, von denen er eines öffnet (die anderen beiden bleiben noch verschlossen!).
  2. Von den Karten dieses ersten Packs sucht er sich 1 Karte aus, die er dann behält. Die restlichen Karten gibt er im Uhrzeigersinn an seinen Sitznachbarn weiter und erhält im Gegenzug die übrigen Karten seines anderen Nachbarn. Von den soeben erhaltenen Karten sucht er sich erneut eine Karte aus die er behält und gibt die restlichen Karten erneut weiter. Auf diese Weise baut jeder Spieler schrittweise sein Draft-Deck auf. Es wird solange weiter verfahren, bis alle Karten des ersten Booster-Packs verteilt sind.
  3. Im Anschluss öffnen alle Spieler ihr zweites Booster-Pack und verfahren wie zuvor bereits, wobei die Weitergabe jetzt gegen den Uhrzeigersinn verläuft.
  4. Das dritte und letzte Pack wird dann (wie zu Beginn bei Pack 1) wieder mit dem Uhrzeigersinn verteilt.
  5. Im Anschluss spielen alle Spieler des Draftpods dann 3 "Best of Three"-Partien nach Schweizer System (bei Pods mit 9 oder 10 Spielern werden statt dessen sogar 4 Runden gespielt).

 

Ausnahmen:

Das oben beschrieben Prozedere gilt für alle "regulären" Drafts. In Ausnahmefällen kann es aber auch durchaus sein, dass einmal anders verfahren wird (z.B. weil besondere Booster spezielle Abläufe erfordern können). Entsprechende Abweichungen erklären wir dann aber immer detailliert in der jeweiligen Eventbeschreibung (s.u.) bzw. spätestens persönlich noch einmal vor Veranstaltungsbeginn.


Format-Vorgaben

Sofern in der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung nicht abweichend definiert, gelten für ein "legales" (d.h. in Turnieren erlaubtes) Standard-Deck folgende Vorgaben:

 

  1. Es sind ausschließlich Karten aus den aktuell drei gültigen Blöcken erlaubt.
  2. Ein Deck muss aus mindestens 60 Karten bestehen und darf maximal soviele Karten umfassen, wie man selbst noch mischen kann.
  3. Bei Verwendung eines sog. Sidedeboards (eine Art "Einwechselbank" für Karten), darf dieses maximal 15 Karten beinhalten.
  4. Eine Karte darf im Hauptdeck und im Sideboard zusammen nicht mehr als 4 Mal enthalten sein (Standardländer ausgenommen).
  5. Die offizielle Liste ausgeschlossener und limitierter Karten muss berücksichtigt werden.

VeranstaltungEN