Über Legacy

„Legacy“ bezeichnen wir gerne als Format der „alten Hasen“. Der Hintergrund ist, dass in diesem Format (fast) alle Magic-Karten erlaubt sind, die seit 1993 erschienen sind (und das sind ein paar Tausend!). Aber natürlich bietet Legacy auch später eingestiegenen Spielern besondere Reize, da die Möglichkeiten des individuellen Deckbaus unwahrscheinlich groß und herausfordernd sind (was nicht bedeuten soll, dass es hier nicht auch dominierende „Meta-Decks“ gibt).

 

Der Vorteil, dass man viele alte, spiel-starke einsetzen kann, hat aber auch einen Haken: Alte Karten werden vom Hersteller selten – bzw. teilweise gar nicht – nachgedruckt. Dies hat zur Folge, dass der Wert vereinzelter Karten mitunter unglaublich hoch ist, was den Neueinstieg in dieses Format finanziell deutlich erschwert.

 

Einstiegsempfehlung: Legacy ist definitiv kein Anfänger-Format. Wir raten dazu, erst einmal Erfahrung in den Formaten Standard und ggf. Modern zu sammeln. Erst danach sollte man sich mit der Frage beschäftigen, ob man das finanzielle Commitment für den Einstieg in Legacy aufbringen kann - und will.


DECK-Vorgaben

Sofern in der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung nicht abweichend definiert, gelten für ein "legales" (d.h. in Turnieren erlaubtes) Legacy-Deck die vom Hersteller unter folgendem Link beschrieben Vorgaben:

http://magic.wizards.com/de/game-info/gameplay/formats/legacy


VeranstaltungEN